Geschichte Fußball

Die Jahre 1934 bis 1939

Turn- und Sportverein Ommersheim

Im Frühjahr 1934 wollten die Mitglieder des Turnvereins „Germania“ und des Sportclubs „Olandia“ den Zusammenschluss der Vereine als Grundlage einer Konzentration der Kräfte für eine wirkungsvollere sportliche Tätigkeit und einer breiteren Basis für die Jugendarbeit. Leider konnte man sich nicht auf einen gemeinsamen Vereinsnamen einigen und trennte sich unverrichteter Dinge. Trotzdem gingen die Bestrebungen weiterhin auf einen Zusammenschluss hin. Am 1. Juni 1934 wurde erneut eine Versammlung beider Vereine abgehalten. In dieser Versammlung wurde vorgeschlagen, den neuen Verein „Turn- und Sportverein“ Ommersheim zu nennen. Mit diesem Namen konnten alle leben, und der neue Verein war gegründet.

Zum 1. Vorsitzenden wurde der bisherige Vorsitzende des Turnvereins „Germania“ Adolf Grauvogel gewählt. Er leitete die Geschicke des Vereins bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges im Jahre 1939. Durch verschiedene Aktivitäten, wie gemeinsame Ausflüge, Weihnachtsfeiern etc., wurden die Berührungsängs-te zwischen Turnern und Fußballern abgebaut und ein Gemeinschaftssinn entwickelt. Am 10. Februar 1935 erlebte Ommersheim einen sportlichen Höhepunkt, als die 1. Mannschaft gegen eine englische Truppenauswahl antrat, der namhafte Spieler aus dem Mutterland des Fußballs angehörten. Die Soldaten unterstanden dem Völkerbund und sollten die Saarabstimmung überwachen. Das Spiel endete 7:1 für die Gäste von der Insel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.